Zugfunk #09 Altbaustrom

Personenunfall, Ausbildung, IHK, Verkürzen, Strom, Trafo, Schaltwerk, Elektromotor, Reihenschlussmotor, Mischstrom, Phasenanschittsteuerung, Thyristor, Schnellausbildung, Quereinstieg, Xavier

Kommutatorfahrmotor, Reihenschlussmotor, Phasenanschnittssteuerung…

Wer schon immer wissen wollte was das ist, der ist hier genau richtig. Heute gibt es die zweite Ausgabe zum Thema „Bahnstrom“ und damit auch eine neue Folge vom Zugfunk. Wir machen weiter ab dem Punkt, wo wir letztes Mal aufgehört haben und zwar am Trafo. Außerdem sprechen wir über verschiedene Motoren und deren Steuerung. Mit dabei auch dieses mal Marcus, Lukas und Sebastian. Und auch eine neue Ausgabe von unserem Spiel ist dabei sowie die Presseecke, in der wieder einige interessante Artikel zur Sprache kommen.

Viel Spaß beim Reinhören!

00:00:00 Intro
00:04:41 Autoverkauf
00:18:05 PU
00:22:38 Zielgerade in der Ausbildung
00:27:40 Internetprovider kündigt
00:30:06 Lukas verkürzt nicht
00:35:43 Bahnstrom Teil 1 Wiederholung
00:39:45 Bahnstrom Teil 2
00:40:24 Trafo
00:54:50 Schaltwerk
01:18:48 Schütz
01:26:17 Motor
01:41:55 Das Spiel
01:42:04 Marcus
01:46:56 Lukas
01:49:01 Sebastian
01:52:31 Presseecke
02:45:51 Feedback

Downloadlink: Folge als Download zf09.mp3

Links:

omega tau: 253 – Hauptschaltleitung und Umspannwerk bei TransnetBW
32C3: Wie man einen Blackout verursacht
Youtube: Wie funktioniert ein Transformator?
Wikipedia: Trenntransformator
EiB-T.de: Unterflur-Transformator
Wikipedia: Buchholzschutz
Youtube: Lorentzkraft
BR110.de: Schaltwerk
Youtube: Schaltwerk BR 150
Wikipedia: Schütz (Hilfsschütz)
Youtube: Elektromotor
Wikipedia: Fahrmotor (Bahn)
Wikipedia: UIC-Kabel (Adernbelegung)
Zugfunk-Podcast.de: EiBs on Air Folge 23 (IS-Leitung kuppeln)
Wikipedia: Inselbahnhof
Welt: Das große Schweigen der Deutschen Bahn während des Orkans
Zeit Online: Deutsche Bahn: Kommunikation in der Krise
Süddeutsche Zeitung: Warum die Bahn im Sturm sprachlos blieb
Radio Bremen: Regio-S-Bahn parkt Bahnübergang zu
Plusminus: Schlampige Lokführer-Ausbildung?
Srf: Infrastruktur der deutschen Bahn fällt auseinander?
mit dabei:

Lukas Klein
Marcus Metzdorf
Sebastian Völker

Ihr erreicht uns unter

15 Gedanken zu „Zugfunk #09 Altbaustrom

  1. Moin mal wieder!

    Verspätet erstmal zur vorletzten Folge (live unter dem Lautsprecher in Köln): Das war eine Mischung aus Atmo und Ohrenqual. Den nächsten Versuch bitte mit besseren Richtmikros (für alle). Inhaltlich kann ich euch aber nur loben, denn ihr habt das vorgeführt, was Demokratie eigentlich bedeutet: Die Parteien darauf prüfen, wie sie Bereiche, die für mich wichtig sind, angehen wollen. In Verbindung mit eurem Wahlaufruf also nicht Zugfunk, sondern Bildungsfunk von Besten.

    Was eine eventuelle Folge über „Notarzteinsätze“ betrifft, so möchte ich euch bestärken, das Thema anzugehen. Vom Nichtdrüberreden wird’s auch nicht besser. Von Unglücken und Straftaten abgesehen, bleibt das große Problem Suizid. Als außenstehender Nichteisenbahner kann ich nicht beurteilen, was ein solches Erlebnis mit einem machen kann, wie es sich anfühlt und wie die Tage danach aussehen. Aber als Außenstehender sehe ich den Lokführer in der Rolle des hilflosen Opfers einer nicht behandelten Depression, die eben in der Selbsttötung der „Person im Gleis“ gemündet ist.

    Wie schwarz muss die Welt eines Menschen sein, der sich auf solch gewaltsame Weise selbst richtet und der des Gedankens an den Lokführer nicht mehr fähig ist?

    Depressionen sind behandelbar. Sie müssen gesellschaftlich ins Licht gerückt werden. Es wäre zu kurz gedacht, bei diesem Thema nur die Forderung nach besserer psychologischer Betreuung der betroffenen Lokführer aufzustellen.

    Nur wenn wir gesellschaftlich bereit sind, mehr Geld in die Hand zu nehmen (Weniger auf dem Lohnzettel!), um die schnelle und gute Behandlung seelischer Erkrankungen in unserer schnelldrehenden Leistungsgesellschaft zu ermöglichen, werden euch weniger Leute vor die Züge springen.

    Ein schwieriges Thema, aber traut euch!

    • Hallo André,

      ja die Folge unter dem Dach des Kölner Hauptbahnhofs hatte so ihr Stärken und Schwächen, aber wir haben viel dadurch gelernt.

      Was eine Folge über Personenunfälle angeht ist das ganze gar nicht so einfach. Hier kann man stilistisch sehr schnell daneben greifen. Da braucht es einen wirklich sicheren Umgang mit dem Thema. Von daher müssen wir uns ganz genau überlegen, wie wir das machen wollen.

      Grüße, Marcus

      p.s. Du bist mit deinem Kommentar im Spamfilter gelandet . Wie hast du das denn geschafft?

      • Beim Thema Personenunfall wäre ich vorsichtig. Ich bin da nicht so begeistert von der Idee, das zu thematisieren. Es gibt wirklich bessere Themen und ich bin der Meinung, man muss nicht über alles berichten.

  2. Habt ihr noch nen Link zu dem Beitrag aus dem schweizerischen Fernsehen aus eurer Pressecke? In den Shownotes fehlt er leider 🙁

  3. Super, Euer Podcast. Aber leider sehr groß. Könntet Ihr das bitte stückeln und evtl. Thematisch öfters (vielleicht wöchentlich) bringen? Dazu evtl. noch was Aktuelles und Ihr seid unschlagbar. Vielleicht habt Ihr so auch weniger Update-Probleme 🙂

    Gruß „Dunkelstund“.

    • Hallo Dunkelstund,

      danke für dein Lob und deine Kritik. Wenn du einen wöchentlichen Podcast mit aktuelleren Themen suchst, schau mal beim https://bahnfunk.com/ vorbei. Der als Bloggende Bahner bekannte Tim Grams macht dort einmal in der Woche seine Newssendung „Bahnwoche“. Das können wir aus terminlichen Gründen leider nicht leisten.
      Deine Bitte um Stückelung des Podcast legt den Verdacht nahe, dass du die Folgen hier auf der Webseite hörst oder manuell herunter lädst. Hast du schonmal versucht einen Podcatcher zu verwenden? Der lädt nicht nur die Folgen automatisch herunter sondern merkt sich für jede Podcastfolge auch immer genau die Stelle, an der du aufgehört hast zu hören. So kannst du den Podcast ganz für dich selbst „stückeln“.

      Grüße, Marcus

  4. Hallo zusammen,

    mir ist ein Artikel für die nächste Pressecke aufgefallen:
    https://www.tagesschau.de/inland/sturm-schaeden-deutsche-bahn-105.html
    Habt Ihr auch immer Eure eigene Motorsäge dabei?
    Wie seht Ihr das Thema Pflege der Gleisanlage? Sind die Zugausfälle bei Unwettern nur die nächste Sau, die durchs Dorf getrieben wird, oder würdet Ihr auch einen Rückgang der Wartungsarbeiten bescheinigen?

    Vielen Dank für Eure Arbeit. Es ist immer wieder interessant den Podcast zu hören.

    Beste Grüße
    Stefan

    • „Zum Glück hatte er eine Kettensäge dabei“ Ich kann nicht mehr. Gehört die Kettensäge zur Standardausrüstung bei Metronom oder hat er die immer für alle Fälle in seinen Rücksack dabei? lol

  5. Hier mal ein Link für eure Presseecke.
    https://www.tz.de/muenchen/stadt/kein-personen-im-gleis-mehr-stammstrecke-fast-komplett-eingezaeunt-9335422.html

    Warum laufen denn da immer so viele Leute in den Gleisen rum? Wird das als Abkürzung genutzt oder was kann sonst der Grund sein? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die sich alle was antun wollen.

    Was ich nicht ganz verstanden habe, in dem Artikel heißt es, dass man die eingebauten Türen nur von innen, also von der Gleisseite aus Öffnen kann. Wie kommen dann aber die Rettungskräfte zum Gleis, wenn es mal zu einen Notfall kommt?

    • Von außen kann man diese Türen schon auch öffnen, aber nur mit speziellen Schlüsseln.
      Also ähnlich wie bei den Türen in den Lärmschutzwänden.

      Gruß Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.