ICE3neo, Br408, Entgleisung, Rangieren, Freiheitszug

Wir setzen unsere lose Reihe “ Was macht ihr während einer Schicht eigentlich so?“ und wie funktioniert die Eisenbahn fort und schauen uns an, wie der Zug zum Bahnhof kommt?

In der heutigen Geschichte bringt uns Marcus den Freiheitszug näher, mit dem tschechoslowakische Eisenbahner ihre Flucht nach Deutschland antraten.

Viel Spaß beim reinhören!

Folge 65

00:00:00 Intro
00:00:57 Begrüßung
00:02:44 Sebastian trent sich vom Zug
00:27:02 kurzes Feedback
00:29:01 408
00:38:34 Rangieren
01:11:12 Die Geschichte eines besonderen Zuges
01:43:47 Verabschiedung

Folge als direkter Download

Links:

Siemens Baureihe 408
Radio Prague International: Freiheitszug
Freiheitszug

genannte, nicht erklärte Abkürzungen:

E Bremse: Elektrodynamische Bremse
n-Wagen

Eure Gastgeber:

Sebastian Jorczik
alias CargoMan


Sebastian Völker


Marcus Metzdorf

7 Meinungen zu “#65 neben der Spur

  1. https://www.nordbayern.de/panorama/geschmacklose-ketchup-attacke-unbekannte-randalieren-in-guterzug-1.12535998
    fragt man sich doch, wie die ueberhaupt in die Lok kamen? Da schweigt sich das Boulevardblatt leider aus. Unverschlossen? Aufgebrochen? Oder Schluessel geklaut? Letzteres waere ja eigentlich der Supergau bei solchen Universalschluesseln, andererseits haette man da vermutlich eher eine „Spritztour“ versucht, statt nur Ketchup zu verspritzen. Ausser man ist am Aufruesten gescheitert. Hirnlos ist das ganze natuerlich so oder so.
    Oder… unzufriedener Mitarbeiter?

  2. Ey was geht denn die letzten paar Tage in Deutschland ab? Seelze wo 2 Loks (so gut wie) zerstört wurden, dann das Ding mit der Rewe 110, dann ist heute auch noch in München was entgleist und der ICE. 4 Entgleisungen in den letzten paar Tagen, und jetzt geht noch das Kölner Stellwerk unter

  3. Marcus, Frieden oder Freiheit? Beides ist schön. 🙂
    Beim Lesen der Shownotes fiel mir auf, dass du ja eigentlich über den Freiheitszug gesprochen hast, aber im Podcast beharrlich an Friedenszug festhälst. Hör mal rein, 1:14:50 und 1:40:50.
    Danke für die Geschichte! Echt super!

    Grüße, Ivo

    PS: Ihr solltet die Tippgeberin noch erwähnen oder wollte sie unerkannt bleiben?

    1. Hallo Alex,

      in unserem Fall ist der Sound geklaut. Der Ton im Funkgerät ist aber sehr ähnlich. Ob das wirklich bei Star Trek abgeschaut ist oder ob beide einen anderen, gemeinsam Ursprung haben, kann ich dir gar nicht sagen. Wäre aber mal eine interessante Geschichte.

      /Marcus

  4. Schöne, spannende Folge.

    Auch wenn so ein Unfall wie geschildert nie passieren sollte, es werden jeden Tag so viele Wagons bewegt – wie viele solcher „keineren“ Unfälle passieren im Jahr im DB Netz? Es gibt doch für alles Statistiken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.